Sport

Borussia Dortmund: So wird man nicht deutscher Meister! | Analyse

Borussia Dortmund würde gerne deutscher Meister werden. Doch dieses Ziel ist in Gefahr. Aktuell gibt es (mindestens) 4 Brandherde, die den BVB ausbremsen und vielleicht sogar die Position als #2 in Deutschland gefährden. Wir sprechen über Jadon Sancho, der sich in die Herzen der BVB-Fans gespielt hat. Aber: Wieso lernt der BVB nicht aus den eigenen Fehlern und macht sich wieder von einem Talent so abhängig? Die Mentalität beim BVB spielt auch eine wichtige Rolle. Auch wenn Marco Reus nicht über dieses Thema sprechen will, es ist sehr entscheidend. Auswärts ist zudem der BVB sehr schwach, nur auf Platz 10 in der Tabelle. Woran liegt diese Schwäche? Hierfür habe ich einige BVB-Statistiken. Über Trainer Lucien Favre müssen wir natürlich auch sprechen. Ist er für den BVB der richtige Mann? Diskutiert darüber gerne in den Kommentaren.

#BVB #BorussiaDortmund #Bundesliga
-----
WICHTIG: Die Trikots, die in den Videos getragen werden, spiegeln nicht meine Sympathien wider. Es dient lediglich dazu, das aktuelle Thema zu untermalen.
-----
Du willst ein Autogramm? Dann schicke mir einen Brief inkl. vorfrankierten Rückumschlag an folgende Adresse: Manu Thiele Postfach 66 21 41 81218 München
----
YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut da mal rein:
DEstate: destate.net
funk WebApp: go.funk.net
Facebook: funk
go.funk.net/impressum

KOMMENTARE 

  1. The Busby Babes

    The Busby Babes

    Vor 14 Tage

    männerfussball ist recht selbsterklärend...

  2. Raiyito

    Raiyito

    Vor 16 Tage

    Ich denk du hast es auf den Punkt gebracht. Die Spieler finden sich selbst zu geil. Was ähnliches hat der Co Trainer von Peter bosz auch gesagt. Er meinte das nur piszu Kämpfer bzw. Ein gewinnertyp ist. Der Rest lebt in einer anderen Welt. Das habe ich derzeit auch im Gefühl. Ich würde mir wünschen das man wieder demütiger wird.

  3. OCB ultimate

    OCB ultimate

    Vor 17 Tage

    das Trikot ist so hässlich

  4. Grashulm

    Grashulm

    Vor 18 Tage

    Ich find es auch schade das Favre immer erst in der zweiten halbzeit auf die Aufstellung mit Brandt und Reus als 10er umstellt wie z.b. in Paderborn als Favre dort umgestellt hat hatte Reus mehr platz dadurch das halt Brandt die gegner auch an sich gezogen hat

  5. Tom Klopp

    Tom Klopp

    Vor 18 Tage

    Aber nun zum Inhalt des Videos, ich persönlich finde Favre muss weg, er lässt mit einer offensiv ausgelegten Mannschaft einfach zu passiv spielen, er riskiert Streit innerhalb des Mannschaftgefüges, und vorallem erreicht er die Mannschaft nicht mehr, er mag ein guter Trainer sein, aber bei Dortmund ist er einfach fehl am Platz vorallem weil seine Ansprüche sich nicht mit der des Vorstandes und der Mannschaft gleichen. Dortmund braucht ein Fass an der Linie, einen Trainer der den Verein lebt und sich mit ihm identifizieren kann, und vor dem die Mannschaft Respekt hat, und das alles scheint mir bei Favre einfach nicht der Fall zu sein.

  6. Tom Klopp

    Tom Klopp

    Vor 18 Tage

    Ich geb dir n Fuffi für das Trikot, zumindest wenn es xl oder größer ist :D

    • Manu Thiele

      Manu Thiele

      Vor 18 Tage

      Ist L :)

  7. MrNishki018

    MrNishki018

    Vor 19 Tage

    Favre presst die Mannschaft in ein Systemkorsett, in dem sich die einzelnen Spieler, aber auch die Mannschaftsteile nicht wohl, frei und sicher fühlen!! Erst wenn es brenzlich wird, fängt die Mannschaft oft an mitreissenden Fussball zu spielen!! Das kann und darf nicht zum ständigen begleiter werden. Dortmund muß sich dringend von Favre trennen, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Trotz seiner 62 Jahre hat Favre immer noch nicht die Ausstrahlung eines abgezockten Trainers, der auch mal draufhaut wo es weh tut!! Ein zukünftiger Trainer sollte nur eine Balance finden, ansonsten sollte er es mit Franz Beckenbauers legendären Satz halten "gehts naus und spielts Fussball"

  8. Michael S.

    Michael S.

    Vor 19 Tage

    Zitat eines BVB Fans nach dem 3-3 gegen Paderborn: " wenn das wahre liebe ist, sollte ich Zuhause meine Frau auch mal auspfeifen" ... das sagt alles..

  9. Saul Goodman

    Saul Goodman

    Vor 19 Tage

    Farve raus! Watzke raus!

  10. Fernando Silva

    Fernando Silva

    Vor 19 Tage

    Can someone summarize what was the analysis about? I wished I speak German:(

  11. Mr. Esketit

    Mr. Esketit

    Vor 20 Tage

    Manu mach mal nen video über die 1 im Pott

  12. Silas

    Silas

    Vor 20 Tage

    Das die Spieler streiken ist scheiße .. aber bei auba und sancho wusste man es nicht.. das kann man ja nicht ahnen. Und hummels soll ruhig sein. Er ist selbst nicht kritisch genug und wenn er patzt ist er erkältet.. gegen bayern ist es auch zusammengebrochen und die Sicherheit die er versprach, bringt er nicht. Und wir haben kein Mentalitäts Problem. Haben oft genug in Halbzeit 2 gezeigt das wirs können.

  13. Phong Thanh Luu

    Phong Thanh Luu

    Vor 20 Tage

    im BVB fans

  14. Fussballherz

    Fussballherz

    Vor 20 Tage

    Favre kannst du für 1-2 Jahre im Verein haben, danach ist definitiv dass Feuer ausgeloschen. Bestes Beispiel in Frankreich. Stimme dir da voll dazu Manu!

  15. Kurify

    Kurify

    Vor 21 Tag

    Ich würde Manu gerne mal mit Bart sehen, ich weiß nicht wie ich darauf komme, aber ich kann ihn mit damit nur schlecht vorstellen trotzdem würde es mich interessieren 😅😂

  16. Kai Mitterer

    Kai Mitterer

    Vor 21 Tag

    Man muss sagen das Favre es seit den 9 Punkte Vorsprung stark abgebaut hat damit bestätigt das was ich von Favre denk guter Feuerwehr man nicht mehr

  17. Markus Tonnes

    Markus Tonnes

    Vor 22 Tage

    Alles unter 3-0 gegen Paderborn wäre ein Witz. Paderborn wird definitiv kein einziges Tor (clean) schießen gegen Bvb. Hoffe das VideoRef in der 1. HZ nicht eingesetzt wird sonst garantiert unter 2,5 Tore. Mal sehen ob das Muster Hoffenheim-Paderb 3 Tore innerhalb 24 Minuten eintritt und danach nix mehr ;-)

  18. Jörg Griesbach

    Jörg Griesbach

    Vor 22 Tage

    Der BVB hat das Potential zum Deutschen Meister, aber nicht mit Lucien Favre als Trainer. Die ganzen von dir angegebenen Baustellen sind alleine auf dem Mist von Favre gewachsen und zwar alleine durch sein Statement, dass er zum Meistertitel abgegeben hat. Was für ein Zeichen ist das für eine Mannschaft, wenn alle vom Titel reden, nur der Trainer davon nichts wissen will? Der BVB braucht einen Trainer, der heiß auf Titel ist, was Favre nicht ist. Favre will schönen Fussball spielen lassen und verliert lieber anstatt mal die Brechstange auspacken zu lassen und ggf. einen sogenannten dreckigen Sieg einzufahren. Das hat er bei seinen Vorgängerstationen schon gezeigt und zeigt es jetzt beim BVB wieder. Und so kommt auch das Mentalitätsproblem zu stande. Die Mannschaft bekommt nicht den nötigen Druck vom Trainer und schraubt so die eigenen Ansprüche zurück oder glaubt am Ende sogar nicht mal mehr an sich. Wenn der BVB also wieder eine Meisterchance haben will, dann brauchen sie einen Trainer, der auch willig ist den Titel zu holen, wenn sie weiter nur die zweite oder dritte Geige in Deutschland spielen will, können sie an diesem Trainer fest halten, werden aber nicht in die Nähe der Meisterschaft kommen, sondern höchstens in die CL.

  19. helBob haramburg

    helBob haramburg

    Vor 22 Tage

    Sancho ist ein respektloser, verwöhnter 19 jähriger, der nur an sich denkt und so weiter und so weiter. Wer hätte das gedacht? Man hätte ja mal in England nachfragen können... Und zu dem unglaublich schwachen Zweikampf Wert - man kann halt keine Zweikämpfe gewinnen, überhaupt führen, wenn man sich in jedem hinschmeißt und den Sterbenden spielt( Hakimi, Sancho, Alcacer, Reus)

  20. Fire Fine

    Fire Fine

    Vor 23 Tage

    Kovacs als Trainer und Zlatan als Stürmer holen. Fav ist halt ein Aufbau Trainer. Kovac kann jedoch die wichtigen Spiele gewinnen (siehe Frankfurt Pokal und bei Bayern, Superpokal,Pokal und Meisterschaft). Und Kovac kann mit einen Zlatan. Warum ich es weiß? Er hat den Prinzen trainiert

  21. Marcel Oeschger

    Marcel Oeschger

    Vor 23 Tage

    Wie kann man als Bayern Fan ein bvb Trikot tragen schäme dich

  22. P At

    P At

    Vor 23 Tage

    Warum haben sie sich nicht haller geholt der hätte genau das gebracht was man braucht

  23. Buddy 114

    Buddy 114

    Vor 23 Tage

    der wichtigste grund ist, dass Dortmund keinen Spieler wie Lewandowski hat. Wenn Lewandowski für Dortmund gespielt hätte wäre das Spiel vielleicht 2:2 ausgegangen mit seinen beiden Toren. Vor der Saison hat man den guten Sturm vom BVB angepriesen, aber da wurde eine Sache vernachlässigt: Qualität statt Quantität

  24. Man Kylo!!!

    Man Kylo!!!

    Vor 23 Tage

    Super Informiert Paco ist verletzt gewesen

  25. zCxlled

    zCxlled

    Vor 23 Tage

    Paco Alcacer war die letzten Wochen/Monate verletzt und ich denke nicht das er seine Klasse nicht unter Beweis gestellt hat sondern das meinen Backup für ihn braucht.

    • Manu Thiele

      Manu Thiele

      Vor 23 Tage

      Das bezieht sich auch auf die letzten Monate, nicht nur die letzten Spiele.

  26. stone house

    stone house

    Vor 23 Tage

    Rama Lama....

  27. GermanGreetings

    GermanGreetings

    Vor 24 Tage

    Vom Platz nehmen war erst mal ein klares Zeichen. Zweiter Schritt: Einsicht des Spielers. Ansonsten Sancho = Aubemeyang II. ? Mag sein. Denn solange die international ambitionierten Vereine da nicht eine Wand bilden, unreifen Schlupflöchlern ggf. Millionenangebote noch hinterdrein zu schicken, um der moralisch-charakterlichen Desorientierung ein Buchsbaum-Labyrinth für die narzistischen Karriere-Wünsche dazu zu pflanzen, können die Sonnenkinder des Fußballs (Zitat Rainer Calmund) kaum geläutert werden... Es bleibt dann allein eine Zufallsfrage, ob sich ein junger Charakter vor all diesen Scheinwerfern entwickeln kann - bestenfalls reifen, oder eben nicht. Dem Pöbel ist es ggf. egal... und das ist die harte, grausame Wirklichkeit, wie viele Millionen da auch immer im Spiel sind. Ich kann und will diese jungen Schicksale daher - zumal als Vater mit eigener Erfahrung - weder beneiden, noch verteufeln. Aber es stehen eindeutig zu viele `Lamborghinis` an der Roten Erde, wenn man da mit einem 9-jährigen Sohn an der Hand als Trainings-Zuschauer aufläuft. Denn meinen Söhnen hätte ich es damals mit 9 Jahren nicht erklären können. Aber als der Ältere mir mit 16 sagte, dass seine Jahrgangsstufe in der Schule mit 80% für eine Schuluniform gestimmt hat, um den sozialen Gegensätzen, wie auch den Sex-appeals kürzerer Röckchen für eine `Vier in Bio` einen gesund disziplinarischen `Gleichklang` zu ermöglichen, der das Individuum an sich wieder in den (fairen Leistungs-) Rahmen rückt... Mir schien das damals schlüssig, weil es die Rückmeldung meiner Kinder war. Daher versuche ich das Sancho-Aubemeyang-Phänomen mal archaisch zu spiegeln: Soldaten ziehen weit vor dem Einstieg in ihren Panzer ihre Uniform an, Gladiatoren damals ebenso rechtzeitig zuvor ihre `Brünne`. Gretchenfrage daher: Ab wann - also quasi in welchem Umkreis zum Trainingsalltag gelten eigentlich welche Regeln in den Fußballvereinen, die uns Pöbel bitteschön jeden Samstag erwartunsggemäß `siegreich` zu bedienen haben ? Was schmeichelt dem Profi bzw. was irritiert ihn ? Was hilft ihm in Wahrheit, weil es bei Annäherung an seinen Verein nicht um Verbote geht, sondern um `medititativ-einstimmende`, den Spieler hilfreich `zentrierend-focussierende` Mental-Programme ? Verzeiht mir meine gestelzten Begriffe, nur weil ich kein geschulter Psychologe, sondern einfach nur der wahrnemende Vater von Jungs bin, die ich mit 9 Jahren, dann 16 Jahren und heute 26 Jahren an einer solchen Spielerkarriere gespiegelt habe. Und zwar weil auch ich frustriert dastehe, wenn mein BVB derart hoch (mal wieder) in München verliert :) Man denkt dann schon hinter den tieferen Ursachen her, z.B. warum `unser` Käptn die Mentalitätsfrage gegenüber der Presse heftig abschmettert, ...aber Sancho hingegen Spielchen macht, wie `zu spät kommen` oder `gar nicht erschienen heute`. Meine Schlussfolgerung aus diesen Gegensätzen: Für Bundesligaprofis kann dies ggf. nicht nur eine gleiches Trikot, sondern auch eine gleiche, irgendwie `thibetischere` Kleinwagen-Kathegorie bedeuten. Und das Iphone bleibt dann am besten auch solange daheim... also in jener Garage, wo auch der Lamborghini zurückblieb... Mein Wendepunkt: Denn das ist nicht zynisch gemeint. Denn ein Freeclimber wie z.B. Alexander Huber, der auch Leistungssportler ist, kann sich Anfälle von `Dekadenz bzw. Disziplinmangel` gar nicht leisten, wenn er in eine Steilst-Wand hinein `turnt` (köstliches Zitat von Reinhold Messner), ...auch weil er sich wie Reinhold Messner einst... ggf. an das Höhenklima vor Ort gewöhnen muss, wo seine Steilwände aufragen. Und dieses sportliche Gleichnis scheint mir stimmig, weil es die Phasen einer Vorbereitung auf ein `Spiel` sorgfältiger auffächert: Denn die mentale Schwelle einer Steilwand zu überschreiten , sich also auf die inneren Gesetze eines `grauen` Trainingsalltags z.B. `Rote Erde` einzustimmen, kann nicht erst am Fuß des Kletterfelsens = eingangs des Trainingsstadions einsetzen, so man etwas bezwingen will... ob Wand oder gegnerische Mannschaft... Die Willenskraft dafür aufzubringen, beginnt früher ! In einem schlichteren Umfeld... Und das muss kein Gladiatorengehege sein wie in der Antike. Aber der Lamborghini vom hormonell angereichert-feierlich-ekstatischen Vorabend... anderntags bis an den Rand des Trainingsplatzes gesteuert... kann es auch nicht sein! Mein Gefühl: Genau an dieser Schnittstelle zwischen Karriere-Sprungbrett-Denken, Trainingsplatz-Alltags-Rand-Parkplatz-Denken, Partymeile und Samstags-Spiel... müssen in den Vereinen die Psychologen eigentlich ansetzen... was denen gewiss keine neue Idee ist: Sich zu vernetzen, internationale Standards zu schaffen... wie im Jugendschutz regelrecht (und um was geht es hier anders, wenn man genau hinsieht ?) Denn was der seelisch-charakterlich heranreifende, durch Party-Verlockungen, Heimweh, Leistungsdruck, Verliebtheit, Lust und Erfolg gestresste Jungstar braucht, ist ein `Zhen-buddhistisch-gladiatorischen` Korridor der Selbstbesinnung, es ist - alpinisch-unerbittlich übersetzt - die Einstimmung auf die Steilwand, es ist die jesuanische `religere`, also die seelisch-mental-geistige Rückbesinnung auf das Wesentliche... Aus dem Ledersessel eines hundsteuren Sportwagens heraus scheint mir der Weg gewisslich weiter, wie oftmals unrechtzeitig. Und hier unterscheiden sich die Freestyle-Disziplinen an Steilhängen und Steilwänden eben grundlegend von Teamsportarten: Der Solist an den drei Zinnen reist im Geländewagen an, landet in rostigen Propellermaschinen auf holprigen Flugplätzen... ohne Gewissheit, von dort lebend zurück zu kehren... Der Mannschaftsspieler hingegen entsorgt seinen `kein Bock` unbemerkt an die Kollegen seiner `derzeitigen` Vereinsmannschaft? Nicht weil er skrupellos ist, sondern weil er es nicht besser weiß... im Ledersessel der Sonnenkinder... Wie gesagt: Zitat Rainer Calmund...

  28. Volker Reichenbach

    Volker Reichenbach

    Vor 24 Tage

    Mit Favre wird Dortmund nie und nimmer Meister!

  29. Iris Engels

    Iris Engels

    Vor 24 Tage

    Sancho ist ein Ehrenmann und kein Pierre-Emeric Aubameyang!

  30. King Lauri200

    King Lauri200

    Vor 24 Tage

    Wer hofft auch, dass Freiburg Meister wird🤣

Nächster